Wertermittlungsverordnung: Vorläufer der Immobilienwertermittlungsverordnung

In der Wertermittlungsverordnung von 1988 wurde festgelegt, nach welchen Prinzipien der Verkehrswert von Immobilien ermittelt werden musste. Die Verordnung diente als praxisbezogener Leitfaden für Immobiliengutachter, Banken, Versicherungen und Gutachterausschüsse, der bei jeder Immobilienbewertung angewendet wurde. 2010 wurde die Wertermittlungsverordnung von der reformierten Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV) abgelöst. Die Reform war nötig, weil sich in der Zwischenzeit die…
Weiterlesen
Bodenrichtwert - Welche Auswirkung hat die Wertermittlung auf den Verkehrswert?

Bodenrichtwert: Wertermittlung und Auswirkung auf den Verkehrswert

Bodenrichtwert – Einfluss auf die Wertermittlung und den Verkehrswert von Immobilien Die Wertermittlung des Bodenrichtwerts erfolgt auf Grundlage von Paragraph 8 der Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmowertV) und den Paragrafen 193 ff. des Baugesetzbuches (BauGB). Der Bodenrichtwert, angegeben in Euro je Quadratmeter, ist die wichtigste Determinante des Grundstückswerts und somit wesentlicher Faktor bei der Bestimmung des Verkehrswerts einer…
Weiterlesen
Grundstückspreise - Tipps für die Wertermittlung

Grundstückspreise: Tipps für die Wertermittlung

Grundstückspreise: Tipps für eine genauere Wertermittlung Die Grundstückspreise steigen in vielen Regionen Deutschlands, denn aufgrund des derzeitigen Baubooms ist die Nachfrage nach unbebauten Grundstücken groß. Steigende Quadratmeterpreise führen dazu, dass die Kosten für das Grundstück einen größeren Einfluss auf die gesamten Baukosten haben. Es stellt sich die Frage, wie man den Grundstückswert ermitteln kann. Um…
Weiterlesen

Immobilienbewertung für die Erbschaftssteuer

Als Anlass für die Reform der Erbschaftssteuer im Jahr 2009 ist laut Bundesverfassungsgericht hauptsächlich die ungerechte, gegen das Gleichheitsgebot verstoßende Bewertung von Vermögensteilen. Seit der Erbschaftssteuerreform sollen nun alle Schenkungs- und Erbschaftsgegenstände in der Art bewertet werden, dass die Ergebnisse dem Verkehrswert bzw. dem so genannten „gemeinen Wert“ möglichst nahe kommen. In der Regel sind…
Weiterlesen

Nießbrauch

Das komfortable Recht des Nießbrauchs wird in § 1068 BGB geregelt. Hierbei wird ein lebenslanges Wohnrecht und zusätzlich der Nutznieß im Grundbuch fixiert. So behält der Nießbraucher auch den wirtschaftlichen Besitz und kann damit eine Vermietung und Verpachtung vornehmen und die Einnahmen selbst behalten. Er ist jedoch nicht mehr Eigentümer der Immobilie und kann diese…
Weiterlesen

Waldwertermittlungsrichtlinien

Die Ermittlung des Wertes von Wald ist ein kompliziertes Verfahren, das auf den Waldwertermittlungsrichtlinien (WaldR) beruht. Doch um sich ein Bild darüber machen zu können, was genau die Waldwertermittlungsrichtlinien (WaldR) sind, muss man sich zunächst einmal ansehen, was Wald überhaupt genau ist. Der Gesetzgeber spricht im Zusammenhang mit Wald von allen mit Forstpflanzen bestockten Grundflächen.…
Weiterlesen
Menü