Abgehende Gemeinbedarfsflächen

Wenn Gemeinbedarfsflächen keinen Anspruch mehr auf Gemeinbedarf haben oder sie ihre dafür nötigen Eigenschaften verloren haben, werden sie abgehende Gemeinbedarfsflächen genannt. Die zukünftig anvisierte Nutzung bestimmt den Wert abgehender Gemeinbedarfsflächen maßgeblich. Fällt eine Freilegung an und steht die zukünftige Nutzungsdauer fest, werden Abschläge dementsprechend berechnet. Mit einkalkuliert werden Risiken, wenn die Wartezeit unberücksichtigt bleibt, und…
Weiterlesen

Gemeinbedarfsflächen

Gemeinbedarfsflächen, die sich in künftige, abgehende und bleibende Gemeinbedarfsflächen unterscheiden, sind einem öffentlichen Zweck zugeschrieben und dienen dabei der Allgemeinheit. Beispiele sind: Sportlich ausgelegte, religiöse, soziale oder kulturelle Anlagen und Einrichtungen. Gemeinbedarfsflächen gehören der öffentlichen Hand und da das Nutzen der Flächen der Allgemeinheit gilt, ist das private Streben nach Gewinn ausgeschlossen.
Weiterlesen

Bleibende Gemeinbedarfsflächen

Der Allgemeinheit dienende Gemeinbedarfsflächen, die über eine fest definierte Zeitspanne einem bestimmten Zweck zugeschrieben und Eigentum der öffentlichen Hand sind, werden als bleibende Gemeinbedarfsflächen bezeichnet. Einen Verkehrswert im eigentlichen Sinne kann nicht bestimmt werden, aber bleibende Gemeinbedarfsflächen haben dennoch einen Wert. Der Wert bleibender Gemeinbedarfsflächen wird gemäß den WertR 2006 (den Wertermittlungsrichtlinien) kalkuliert und das…
Weiterlesen
Menü