Pachtwertverfahren

Das Pachtwertverfahren (PWV) wird genutzt, um die Jahresnettokaltmiete von einer gepachteten Immobilie oder einer Landpacht ermitteln zu können. Berücksichtigt werden die marktüblichen Liegenschaftszinsen, die der Kapitalisierung dienen, wofür die Restnutzungsdauer zugrundeliegt, nebst den Bewirtschaftungskosten. Letztere zieht man beim PWV vom erzielbaren Gesamtumsatz ab, sodass der Grundstücksreinertrag entsteht. Aus dem Grundstücksertragswert wird der Verkehrswert gemäß §…
Weiterlesen
Menü